12. Oktober 2008

Nachtrag

Den dritten Zug von der Schilfblütenfärbung habe ich endlich hochgeladen:

Für den hellen Strang hatte ich keine gesponnenen Wolle zum Zwirnen mehr, da musste kurzerhand Häkelgarn dafür herhalten. Sieht erst einmal interessant aus, mal sehen wie es sich verstricken lässt.
Hier noch Mal der weiterentwickelte Strang:
Die Farbe liegt irgendwie zwischen beiden Tönen.

26. August 2008

Es grünt so grün

Hier nun die Bilder vom 1. und 2. Zug der Schilfblütenfärbung
Grün weil die Blüten im Topf mit abgesprungener Emaille gekocht wurden.
Und obwohl ich gleichfarbige Wolle genommen habe sind pro Zug 2 Farbtöne rausgekommen.Ich glaube die selbstgesponnenen Stränge waren halt noch lanolinhaltig im Gegensatz zur gekauften Wolle.
Aber seht selbst:


Der Sud hat auch noch einen dritten Zug ermöglicht. Einen schönen Gelbton und mit Eisen einen Olivton. Die sind aber noch nicht fotografiert.

21. August 2008

Schilfgrün



... hat für mich seit gestern eine ganz eigene Bedeutung. Was ich das aus dem Farbtopf geholt habe finde ich super.
Erst dachte ich ja bei der langen Kocherei, dass ich das nicht wieder machen würde. Aber diese leuchtenden Farben...
Wenn ich noch Wolle verzwirne und wasche gibt es auch noch einen dritten Zug.
Hoffe ich kann die Farben gut  mit der Kamera einfangen. Bin da immer etwas unzufrieden.
Zwei Fotos gibt es aber schon:
Die waren ziemlich erstaunt, was ich da so treibe:





Und hier sozusagend "die letzten Züge" (bereits in der Dämmerung)

18. August 2008

Mutti, Mutti...

... er hat gar nicht gebohrt! Ich weiß zwar nicht für welche Zahncreme da geworben wurde (meine gab es da noch nicht), aber ein Supergefühl ist es. Die nächsten 6 Monate bleiben Zahnarzt frei. 3x auf Holz klopf!!

In den Topf geguckt...

... habe ich gestern mit Begeisterung:

So kam die Wolle gefärbt mit Cochenille und Krapp nach Dorothea Fischer heraus:

Vielleicht noch ein wenig mehr Rot.
Beim Trocknen hat die Kamera leider den richtigen Farbton nicht einfangen können. Deshalb dieses "verrauchte" Bild.
Falls  Wenn die Sonne wieder scheint, versuche ich es noch einmal.
Der dritte Zug liegt noch im Topf. Da war mir gestern Abend der Farbton zu pinkig. Bis Mittwoch darf  die Wolle noch im Farbsud baden. Vorher ist keine Zeit :-(.
Dafür habe ich heute unterwegs eine zugängliche Stelle mit Schilfblüten gesehen. Vom Autu aus sahen sie jedenfalls noch gut aus. Nun hoffe ich, dass es nachher nicht regnet.

17. August 2008

Rot

Gestern Abend habe ich Cochenille und Krapp eingeweicht.
Nach dem Mittag wollte ich heute draussen meine erste heiße Färbung machen. Jetz schickt der Wettergott dunkle Wolken :-(
Vorsichtshalber werde ich nun die Wolle auf dem Herd beizen.

Farbe

Die Spannung steigt:
Meine "Erstlings-Spinn-Wolle" liegt jetzt zwischen den Walnussschalen. Noch bin ich so neugierig, dass ich an das Bewegen der Wolle denke. Am Mittwoch werde ich sie dann an die Luft holen.
Ich bin ja noch ein Färbeanfänger und deshalb riesig gespannt

16. August 2008

Walnussschalen-Ansatz

Walnüsse

Heute habe ich eine Menge Nüsse "geschält". Fast 2,5 kg grüne Walnussschalen sind jetzt eingeweicht. Ich glaube gern, dass damit eine Färbung ohne Beize möglich ist:Obwohl ich mit Gummihandschuhe gearbeitet habe, sind meine Hände mittlerweile braun.

Bis morgen dürfen die Schalen im Eimer allein bleiben, dann kommt Wolle dazu. Noch ist mein gesponnener Wollvorrat gering und die Entscheidung trotzdem oder gerade deswegen (?) nicht einfach
16.8.08 11:39