18. August 2009

Beendet

... habe ich gestern Abend unsere Riesendecke.
Mein erster Versuch des Quiltens.
Ich ziehe ja den Hut und verbeuge mich vor allen, die so etwas mit der Hand hinbekommen. Wenn es noch üblich wäre, dass man bis zur Hochzeit xx Quilts nähen müsste, nun ich wäre nicht verheiratet.Würde es wahrscheinlich nicht einmal in Erwägung ziehen. Ich hatte ja schon das Gefühl, die Nähte die ich gemacht habe, würden bis zum Mond und zurück reichen. Sicher lag es auch daran, dass die ersten Nähte alle verschlungen waren auf der Rückseite und ich getrennt und getrennt und getrennt habe. Die erste Naht hatte ich kontrolliert und die war völlig ordentlich und da es sehr mühsam ist mehrere Quatratmeter Decke durch die Maschine zu wurschteln habe ich es erst sehr spät bemerkt, dass es nicht mehr funktioniert. Gemein so etwas. Dank des Spezialfußes und Fadenspannung 8! passte es im 2. Versuch dann ganz gut.


Die Randeinfassung ist fertig: Vorderseite mit der Maschine, Rückseite per Hand genäht. Angenehm die Decke dabei auf dem Schoß liegen zu haben, denn die Abende sind ja schon etwas kühl.Die langen Stecknadeln lassen meine Beine jetzt allerdings nach Abenteuerurlaub aussehen.

"Nur noch" Fäden vernähen, abschneiden und immer noch welche übersehen

Mit Rückseite:
Ecken:
Jetzt will ich nur noch herausfinden wie das mit dem Freihandsticken geht. Auch dabei gab es nur Fadensalat und als der behoben war riss in regelmäßgen Abständen der Faden: Spaßfaktor gleich Null. Nur gut das meinem Mann so eine eng gequiltete Oberfläche von der Haptik nicht gefällt, da bleibt es bei der kleinen Versuchsecke.
Verwedet:
1 großer Bettbezug von ik*a aus der Restekiste
4 Fleecedecken von ik*a
1 großes Bettlaken (vorhanden)
1 normal großes Bettlaken (vorhanden)
Einfassung: blauer Stoff aus der eigenen Restekiste
unendlich viel naturfarbenen und weißen Faden
fertige Größe:ca 1,82 x 2.72 m

Kommentare:

Biene hat gesagt…

Oh, ich würde auch gerne mal einen Quilt machen. Aber aus verschiedenen Stoffen (Quadrate). Vielleicht nächstes Jahr, wenn dann meine ganzen Märkte im November und Dezember vorbei sind.

Aber wenn ich dann so bei dir lese, wieviel Arbeit es ist, überlege ich es mir lieber nochmal.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

Biene

jabonita hat gesagt…

Mit der Variante einen "ganzen" Stoff zu nutzen, fand ich , dass es vergleichsweise schnell ging.Eine Bekannte von mir patched mit Maschine und quiltet von Hand. Sie meint es sei etwas ganz tolles so eine Decke im Herbst/Winter auf dem Sofa sitzend zu quilten.