15. November 2009

Ärgerlich

Seit ca. einem Jahr essen wir ja nur noch selbst gebackenes  Brot. Das Getreide dafür kaufte ich immer im Bio-Laden, der ungefähr eine 3/4 Std. Autofahrt von uns entfernt ist.Warum ich so weit fahre? - weil  dort das Getreide lose und vor allem zu einem guten Preis zu haben war. Ebend: War. Ende September hat der Inhaber gewechselt und das Geschäft wurde umgebaut. Ob der Umbau praktisch und schön ist, kann ich gar nicht sagen, denn ich war gestern gerade mal  ein paar Minuten drin. Roggen und Weizen gibt es zwar noch lose, aber dafür wurden scheinbar nur die normalen 1kg Tüten umgefüllt, denn der Preis ist jetzt der gleiche: 29ct mehr pro Kilo.In dem Sack zum Abfüllen dort waren auch nur geschätzte 5 Kilo.. Die größte Abpackung im Regal: Ein Kilo. Nö, nicht mit mir. Da suche ich mir eine andere Quelle. (Ich hatte 5 kleine selbstgenähte Säcke dabei in die so je nach Getreideart 3-4 kg passen, die wollte ich gefüllt wieder mitnehmen). Da freute ärgerte mich der Kommentar der neuen Verkäuferin doch sehr: "Wir wollen erst mal sehen, ob der Verkauf des losen Getreides angenommen wird" Na Hallo, wo habe ich denn sonst meine Körner eingekauft?
Vor lauter Frust habe ich auch nur etwas Roggen gekauft, denn der fehlte zu Hause, und bin ohne zu schauen abgedüst.  Hach es ärgert mich immer noch.*Grummel*

Keine Kommentare: