30. Juni 2010

Leinentasche

Ich versuche ja immer noch, verschieden Nähtechniken zu lernen und zu probieren. Also nichts Experimentelles sondern einfach die Grundlagen.
Diesmal standen Kellerfalten auf dem Plan. Doch die sollten schon nicht einfach so genäht werden. Nein es sollte  irgend ein sinnvolles Teil dabei entstehen. Aber was?
Die inneren Stimmen :
"Ein Rock! hm, na ja, als fast nur Hosenträgerin;schon wieder? Lieber nicht.
Einen schicken Mantel ! die Träumerin :-) Wer soll den nähen?
Eine Tasche? Eine Tasche!
Gedacht und zugeschnitten. Aber wie verschliessen? Mit Knopf? Zu unsicher, mit "Überschlag"?  Nö verdeckt ja die Falten. Mit Reißverschluss - irgendwie.  Wie?
So ist es geworden:

Stoffe: leinen ikea
RV: recyclet 
Band: Farbenmix
Innen mit Schlüsselband, Schlüsselring, falls man mal ein Täschchen zum Einhängen hat, und natürlich eine Tasche für´s Mobiltelefon. Diese hat an den Seiten auch Falten.


Den RV habe ich frei Schnauze eingenäht. Die Seiten sind noch nicht optimal, es ja eigentlich keine Taschenseitenteile gibt. Auch sitzt er mir etwas zu tief, so zwischen dem Beutelteil und dem Rand.
 Der Einfachheit halber hatte ich ihn ganz mutig zerlegt und sozusagend als Meterware vernäht. Zum Glück ging das Auffädeln des Zippers wirklich ganz einfach. Die Anleitung dazu habe ich mir im www gesucht. 
Ich bin  trotzdem sehr zufrieden mit meiner Tasche. Aber damit ich sehe wie andere es so genäht hätten, liegt seit gestern hier der Schnitt für eine Claire. Und schmunzeln musste ich als ich sah, dass da auch Falten/Kellerfalten gibt.




28. Juni 2010

Nähfieber

Wenn der Doc behauptet, dass frau sich dringend ausruhen und erholen soll, er zwar keine Bettruhe aber Schonung verordnet, muss dringend nach Ablenkung gesucht werden. Schließlich ist es nicht erholsam auf dem Sofa lümmelnd auf ungeputzte Fenster zu starren oder, von der Terrasse aus auf Unkraut zu blicken (und dabei bin ich doch  seeehr tolerant und es braucht  einiges ehe es von Wildwuchs zu Unkraut umtituliert wird). So schlendere ich immer mal wieder an die Nähmaschine. Fertig geworden ist ein neuer Römö mit nahtverdecktem  (!) Reißverschluss  Und weil ich immer nur kurze Zeit an der Maschine sitzen kann und es  hat halt alles etwas länger gedauert.

Stoffe: Leinen ikea
RV nur mit dem "normalen" Reißverschluss-Fuss eingenäht


27. Juni 2010

Vor einer Woche

war hier noch richtiges Aprilwetter. Deshalb hatte es mich an die Nähmaschine verschlagen und ich habe ein paar Halswärmer genäht. Zum Teil mit mächtigen Gedankenknoten. Aber letztendlich scheint alles gelungen.


Bei dem Rundschal habe ich mich mit dem Wenden und im Rund zusammennähen ganz schön angestellt.

Stoffe: 2x Ikea, 1x aus dem Fundus

Danach sollte man ja annehmen, dass so ein kleiner Sommerschal in seiner normalen Form ein Kinderspiel sein sollte. Aber nicht bei mir. Weil der verwendete Leinen sehr dünn ist, wollte ich eine Rechts-Linksnaht versuchen. Also in meinem Nähbuch den Text überflogen, alles einfach, alles klar. Jedenfalls bei der ersten Naht. Danach war der Kopf schon nicht mehr  bei der Sache  und ich habe wie immer den Stoff rechts auf rechts gelegt ...
Deshalb Merksatz: Bei einer Rechts-Linksnaht beginnen wir, indem wir den Stoff rechts auf rechts legen!
Aber nach einigem Trennen sollte der Lernstoff ja nun wohl sitzen ?! ähem

Hier das Ergebnis der Trennorgie
Stoffe: 1x BW von ikea, 1x Leinen Karstadt, Spitze (?)

Aber wirklich einfach und schnell war dann das kleine Dreieckstuch aus dem, ratet mal: ...
hellblauem Leinen genäht. Ganz ohne Schnick- Schnack. Ich glaube aus dem Bommelalter bin ich raus ...

 
Die Farbe liegt exakt zwischen diesen beiden Bildern.

Für die 2 Reste-Dreiecke schwebt mir ja schon etwas vor, aber es reicht erst einmal mit Halswärmernschmückern. Schließlich bewegen sich selbst bei uns die Temperaturen in Richtung 20 Grad.

25. Juni 2010

Schmuck(e)Puppe

Nachdem ich die Puppenständer (heißt das so?) immer vergessen habe mit zu bestellen, habe ich sie jetzt im Bastelladen gefunden.  So konnte ich die Schmuckbüste a´la Tilda endlich fertig stellen.
Es sind wieder nur alte Stoffe wiederverwendet worden.   Na gut die Zackenlitze ist neu. Soweit gehe ich dann doch nicht und friemele solche von alten Klamotten ab.

21. Juni 2010

Wir hoffen auf diese Helferlein

Ja was soll das denn: Da kann man kaum einmal auf der Terasse sitzen ohne zu frieren, da kommen doch selbst tagsüber blutrünstige Mücken angeschwirrt.

Wir sind aber guter Hoffnung, von hier bald  Hilfe im Kampf gegen diese Plagegeister  zu bekommen. Wenn auch ehrlicher Weise mit etwas gemischten Gefühlen:


Mit juckenden Mückenstichen, scheint die Aussicht auf klebrige Spinnennetze im Haar doch gar nicht so schlimm *grins*

20. Juni 2010

wilder Garten

Weil ich nicht allzu oft in unsere Wildnis unseren Garten komme, habe ich mir ein paar Fotos erbeten.
Hier könnt ihr auch mal schauen:


Hier dürfen wachsen:
bekannt Wilde

  
     

alte Bauerngartenblumen:

Das sind herrlich duftende Nachtviolen
wie der Name verrät verströmen sie abends besonders ihren Duft
hier die Blüten mal von Nahem

und durchaus auch weniger Wilde:
.
Erst durch die Fotos ist mir so richtig bewußt geworden, dass in diesem Jahr Blau und Violett dominiert. Selbst im Blumenkübel:



Neustart

Weil ich so neugierig bin, habe ich einen neuen Besucher-Zähler geladen.
Stand ist vom 12.April diesen Jahres.
Ab heute werden alle Besucher gezählt, die sich hier etwas anschauen.

Weitere Angaben werden nicht angezeigt oder gespeichert.
Da verlasse ich mich ganz auf eure Kommentare.

19. Juni 2010

Sommer? -Tuch

Nun habe ich lange keine Zeit gehabt, mich im www zu tummeln. Es ist im Moment ziemlich viel zu tun bzw  empfinde ich zur Zeit alles  vieles als Stress. Ich sollte wohl mal an meiner Einstellung arbeiten *grins*
Aber bekanntlich ist ja Einsicht der erste Weg zur Besserung.

Selbst zum Handarbeiten fehlt die Zeit oder die innere Ruhe. Aber etwas Kleines ist doch auf den Nadeln gewesen:
Ein "Sommer-Bactus". Eigentlich wollte ich diesen Trend gar nicht mitmachen. Aber dann fand ich dieses tolle eisblaue Garn in der Wühlkiste und konnte nicht widerstehen. Und irgendwie passt es ja in vielerlei Hinsicht zu diesem gruseligem grauen und kaltem Wetter.

100g Ayala von Gedifra
(51% Viskose, 27% PA, 22% Leinen)
5€