2. Januar 2012

Ende und Anfang

Noch am 31.12. überkam uns der Umräumwahn. Silvester wollten wir diesmal ganz ruhig und gemütlich zu Zweit feiern. Das Essen für den Abend war vorbereitet, der Sekt kaltgestellt und schon am Vorabend im HWR Platz geschaffen. Was lag also näher, als  1von 2 Billy-Regalen in der Küche schon mal auszuräumen und abzubauen. Es sollte in den HWR umziehen. Gesagt, getan:

zwischengelagert
Regallücke

Das Regal zog um. Jetzt brauchte das Geschirr einen neuen Platz. Also dieVorräte aus der Küche in den HWR geräumt. Komisch, früher (inVor-Regalzeiten) passte das Geschirr aber doch in die Hängeschränke, oder ? Also endlich die Möglichkeit "loszulassen". Alles was kleine Macken hatte, nur benutzt wurde, wenn mal gerade kein passendes Geschirr da war(manchmal stellt sich der Spüler nämlich nicht von selbst an) oder eh keinem gefiel kam in die Angebotskiste Tonne. Als auch das geschafft war, folgte unweigerlich:

"Du Schatz irgendwie sieht das jetzt aber doof aus so mit der Lücke. Soll das wirklich bis Morgen soo bleiben? " Nö natürlich nicht :-).

Danach reichte die Lust aber doch nicht mehr. So blieb es dann doch stehen.

Aber die Kraft reichte noch, um das Einbauregal...
auszuräumen (wer hätte das jetzt gedacht?), mit schönem Schrankpapier auszulegen und restliches Geschirr einzuräumen.

und noch gibt es nach dem vielen Loslassen auch Platz für Neues:


Trotz dieser "Aktion" haben wir dann noch schön dasalte  Jahr verabschiedet und das neue begrüßt. Mit vielen Vorhaben ...

Keine Kommentare: