15. August 2014

Neue Tasche: Arya

Endlich mal Zeit für ein  kurzes Lebenszeichen:  Ich zeige heute meine neue Tasche nach einem Schnitt von Griselda von machwerk. Als ich den Stoff von einer lieben Kollegin geschenkt bekam, wusste ich sofort, das ich mir den tollen Schnitt kaufen muss.


Der Schnitt ist eigentlich schnell zu nähen. Eigentlich! Ich habe allerdings ein paar Hürden eingebaut.
Das nervigste aufwendigste  ist das Aufbügeln der Vlieseline. Ich habe H 630 genommen, es könnte aber etwas fester sein. Den "Deckel" habe ich aus Leinen vom Schweden zugeschnitten, da es sich aber so verzogen hat, habe ich auch darauf die Vlieseline gebügelt; bis zum Rand. Das war dann so dick/fest beim Zusammennähen, dass es halt länger gedauert hat.
Gerne hätte ich ja Ledergriffe dazu gehabt, aber das vorrätige Leder war leider nicht lang genug. Weil die Tasche aber schon soweit fertig war, habe ich die Henkel wie schon oft mit Bundfix verstärkt. Das sorgt dafür, dass meine Nähmaschine beim Lederaufnähen nur Schlingen im Unterfaden produziert. Die vielen dicken Schichten schafft sie aber.
Jetzt sind die Lederenden erst einmal nur geklebt. Ich habe noch keine Ahnung wie es damit weitergeht.
Morgen werde ich erst einmal testen wie fest der Kleber hält.

Außen- und Innenstoff sind verstärkt.

Hmh, ich habe die Fotos mit einer Handykamera gemacht, weil ich eine App für die Kollage testen wollte. Da übe ich wohl noch ein wenig.

1 Kommentar:

Bineles Sach´ hat gesagt…

Die Tasche ist toll!!! Und der Stoff wäre genau meins!
LG
Bine