24. November 2015

Üben für Weihnachten - Schokolade



In  4 (!)  Wochen ist Weihnachten. Dem muss ich mich stellen. Weil ich gekaufte Geschenke  nicht so toll finde und die Kinder eh soweit weg sind, dass es schwierig wird das richtige Geschenk zu finden. Oder sie so konkrete und oft für ihre Verhältnisse teure Wünsche haben, dass sie schon vorher wissen, dass sie den Wunsch erfüllt bekommen ( Bücher fürs Studium) oder das es einen Zuschuss gibt, möchte ich in diesem Jahr Kleinigkeiten  aus der Küche verschenken.
Die passen dann auch für die Geschwister und Freunde, die eh schon alles haben.
Etwas Neues will ich also ausprobieren: Schokolade! Vollwertige! Weil das gar nicht so einfach ist, wie ich dachte, gab es jetzt den 2. Probelauf. Schon viel besser als beim ersten Versuch, aber noch nicht zufriedenstellend. Wie bitte bekommt man Kakaonibs richtig fein gemahlen? Jemand Vorschläge? Einen guten Schmelz hat die Schokolade schon, nur bleibt noch ein Rest Krisseliges auf der Zunge. Vielleicht doch lieber Kakao verwenden? Die Qualitätskontrolle  genieße ich. Mein Favorit sind die Herzen mit Buchweizenchrunch.


Mit den Schoko-Resten gab es Proben mit Gojibeeren und Berberitzen.



Wie ist es bei Euch? Verschenkt Ihr Selbstgemachtes? 

22. November 2015

einfach so

...geknipst, bei schönstem Sonnenschein. Ohne weitere Worte.























15. November 2015

Wochenglück 14112015

Bei uns ist ein neues Spielzeug eingezogen. Lange habe ich überlegt und auch gespart. Jetzt macht mich das Maschinchen immer wieder aufs Neue glücklich. Ich spreche von unserem Thermomix.




Da er immer noch in der Testphase ist, gab es diese Woche so einige Leckereien.

 Hefebrötchen aus Gelbweizen mit Pizzabutter. Die Rezepte sind vom Vollwertblog



Darauf habe ich mich besonders gefreut: Nussmus ist kein Problem. Hier werden gerade Cashews verarbeitet. Noch viel einfacher lassen sich Paranüsse zu Mus zerkleinern. Die werden ganz schnell ganz flüssig.



Süßes Mittag: Hefeklöße mit Pflaumen. Alles im Thermomix gerührt und gegart. Ich liebe es.



Für abends (und zwischendurch *hüstel*) gab es herzhaften Paranuss-Aufstrich mit selbstgemachteKörner-Crackern



 Und für kleinere Mengen Marmelade und Gelees ist er auch wie geschaffen. Bei uns gab es zum Sonntagsfrühstück Apfel-Zimt-Gelee.



Auch wenn ich fast immer Bananen zu Hause habe, wollte ich mal probieren, ob sich auch ohne ein cremiger Smoothie mixen lässt. Also es geht!

Verwendet habe ich:

  • 1 Apfel
  • Spinat (2 handvoll)
  • Pflaumen
  • Ingwer (ok, der ist nicht einheimisch, kann ja aber ohne weiteres weggelassen werden)
  • Stangensellerie
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 1 Möhre
  • 1-2 Tassen Wasser ( ich löffele lieber)

Bitte entschuldigt die schlechten Fotos. Vor lauter Begeisterung habe ich nur schnell mit dem Handy fotografiert. Und das natürlich noch abends in der Küche...
Besser wäre aber sowieso ihr hättet kosten können.

Bessere Fotos vom Wochen(glück)-Rückblick gibt es hier

8. November 2015

Wochenglück 7112015

Diese Woche bin ich wieder bei Fräulein Ordnungs Wochenglück(rück)blick dabei.

Diesmal mit verschiedenen Gaumenfreuden.



In diesem Fall eher Gaumen-Vorfreude. Von lieben Nachbarn bekamen wir  Weintrauben geschenkt. Ein paar wurden vernascht und aus den anderen wird Wein angesetzt.



Gibt es etwas besseres als frische und selbst gebackene Frühstücksbrötchen?
Gebacken aus Gelbweizenkorn.



Die schönen Seiten des Herbstes: Buntes Ofengemüse.
Einfach die Wurzeln und Knollen in Stifte schneiden, in gewürztem Olivenöl wälzen und im Backofen backen. So einfach und so lecker.

gebackenes Wurzelgemüse


Zum Kaffeeklatsch musste ein schneller Kuchen her. Probiert habe ich dieses Rezept.
Statt Äpfeln kamen Birnenspalten auf den Teig. Das Rezept ist wirklich prima, wenn es schnell gehen soll. Bei uns hat es für 4 Personen gereicht. Mit Äpfeln bestimmt noch saftiger


2. November 2015

Garten im Oktober

Mit dieser Farbenpracht verabschiede ich mich aus dem Gartenjahr. Denn wenn man früh im Dunkeln aus dem Haus geht und im Dunklen erst wiederkommt, wird das Fotografieren unspaßig.
Und an Schneebilder will ich noch lange nicht denken.

1. November 2015

Wochenglück 31102015

Diesmal ist es ganz einfach mit dem Glücksblick. Ganz eindeutig glücklich (und erholt) hat mich unser Kurzurlaub gemacht. Nicht so einfach die Bilderauswahl, denn es gibt diesmal viele Bilder der Woche.
Aber keine Angst, die sind noch nicht alle gesichtet. Deshalb hier eine kleine Auswahl der Glücksmomente.

Wenn man zu einer Familie gehört, die alle Teile von dem Film kennt, ist das natürlich ein besonderer Spaß.

La Rambla Barcelona


Einmal auf der Touristenmeile, gehörte dieser Markt natürlich dazu. Herrlich das Angebot dort.

Barcelona


Abends gab es dieses tolle Spektakel. Da es viel, viel später anfing, waren wir schon fast am Gehen als es endlich losging. Das Warten hat sich gelohnt



In der Kathedrale war gerade Gottesdienst. Der Klang war famos. Fotografiert habe ich nur von außen.



Zufällig liefen uns am Vormittag die Castellers über den Weg

Menschenpyramide Barcelona


Und  am Nachmittag dann wir ihnen.

Menschenpyramide


Die Abende ließen wir ganz gemütlich auf dem Balkon ausklingen. Lecker mit Brot,Käse, Wurst, Rotwein und Menschengucken.



Weitere Glücksmoment werden wie immer bei ihr gesammelt